Zurück


Pädagogischer Grundsatz:

Das christliche Welt- und Menschenbild ist unsere Voraussetzung für die Arbeit mit den Kindern, d.h. dass wir das Kind mit all seinen Fähigkeiten und Besonderheiten annehmen, ihm Raum, Zeit und Hilfen anbieten, mit dem Vorsatz "hilf mir, es selbst zu tun", damit es sich seiner eigenen Entwicklung entsprechend mit der Umwelt und den Angeboten auseinandersetzt, das Kind ist "Akteur seiner eigenen Entwicklung".
Das Kind ist Forscher und neugierig auf alles Neue, was es umgibt. Wir möchten den Kindern Anreize bieten, die es ihnen ermöglichen, wichtige und neue Erfahrungen zu sammeln, im ganzheitlichen Sinne.
Wir möchten den Kindern bei Gruppenangeboten, gruppenübergeifenden Angeboten und im Freispiel die Möglichkeit bieten, Entscheidungen zu treffen und dabei eigene Interessen und Stärken herauszufinden bzw. zu fördern.
Die Aufgabe der Pädagogin ist es, dem Kind Hilfestellung zu geben, damit es mit neuen Dingen vertraut gemacht wird und schließlich selbständig tätig wird.
Kinder sollen ermutigt werden, ihre eigene Persönlichkeit wachsen zu lassen, sich ihrer bewusst zu werden und Gefühle und Gedanken zu äußern.


Das christliche Selbstverständnis:

Die katholische Kindertagesstätte ist eine Einrichtung der Kirchengemeinde St. Theresien. Wir sehen eine wesentliche Aufgabe unserer Arbeit darin, in und mit dem Kind die Liebe Gottes zu entdecken und deutlich zu machen.
Wir betrachten als wichtigsten Aspekt, dem Kind durch überzeugtes christliches Handeln und dem Vertrautmachen mit dem christlichen Glauben, eine positive Grundhaltung und Erfahrung zu vermitteln.


Das Spiel:

Dem Kind wird viel Raum für das Spiel gegeben; Rollenspiele, Gesellschaftsspiele, Spiele im Freien etc., denn Spielen ist entwicklungsnotwendig. Durch das Spiel, angeleitet oder frei, kann das Kind sich mit den anderen Kindern auseinandersetzen.
Ein wichtiger Aspekt für das soziale Lernen ist, sich mit anderen auszutauschen, aufeinander einzugehen, sich durchzusetzen und konfliktfähig zu werden, es stärkt das Selbstbewusstsein und die Toleranz. Spielen in einer "vorbereiteten Umgebung" bietet viele Möglichkeiten Erfahrungen zu sammeln und zu lernen.


Kreativität:

Von großer Bedeutung für die Entwicklung der Kinder ist die Förderung der Kreativität. Sie entwickelt sich, wenn ein Mensch seiner Phantasie Ausdruck verleihen kann. Kreativität kann sich entwickeln, wenn die Bedingungen Freiraum für die Phantasie lassen.
Deswegen arbeiten wir mit sehr unterschiedlichen Materialien, Inhalten, Techniken und Angeboten. Beispielsweise sind unsere Materialien zum Basteln aus der Natur oder es sind Haushaltsartikel aber auch typische Bastelmaterialien.
Alles wird so angeboten, dass es nicht nur übersichtlich ist, sondern auch gleich zum Arbeiten mit den Materialien anregt, "vorbereitete Umgebung".


Bewegung und Musik:

Diese Bereiche sind sehr wichtig für die Kinder in der Großstadt. Durch Angebote in diesen Bereichen möchten wir die natürliche Bewegungsfreude der Kinder zulassen, bzw. wieder wecken.


Sprachförderung:

Die Sprache hat eine zentrale Bedeutung für das menschliche Leben. Sie dient nicht nur dem Austausch mit anderen Menschen, sondern sie ermög-licht den Ausdruck von z. B. Gefühlen, Bedürfnissen, Abneigungen und sie ist eine wesentliche Voraussetzung für die soziale Integration und den Bildungsprozess.
Wir unterstützen und begleiten die Kinder in unserer Kindertagesstätte auf ihrem Weg zur Sprechfähigkeit und zum Sprachverständnis.
Oben